Werdegang

Elisabeth Löwenbourg-Brzezinski

Ich wurde 1984 in München geboren und wuchs am Land westlich von München in der Nähe von Grafrath auf, bevor es mich zum Studium der Finanzwirtschaft und Politischen Ökonomie zunächst nach Paris an das Institut d’Etudes Politiques de Paris und nach London an die London School of Economics and Political Science zog und schließlich zum Studium der Betriebswirtschaftslehre in die USA an die Harvard-Universität.

Meine berufliche Laufbahn brachte mich über Tätigkeiten bei der Europäischen Union (Europäischer Stabilitätsmechanismus, Bereich Bankenrettung; Europäische Investitionsbank, Bereich Wachstumskapital) in Brüssel und Luxemburg und bei der Investmentbank Goldman Sachs vor rund fünf Jahren schließlich nach Weilheim. 

Dort lebe ich zusammen mit meinem Mann und meiner Familie. Meine Freizeit verbringe ich am liebsten beim Wandern in den Bergen und der freien Natur. Außerdem übe ich mich in Yoga-Asanas und in der Meditation, und bin ausgebildet als Yoga-Lehrerin in der Einstiegsstufe (200h).

Den Grünen bin ich, spätestens seitdem ich bei der bayerischen Landtagsfraktion der Grünen 2004 ein Student*innenpraktikum absolvieren durfte, eng verbunden. Auch meine spätere internationale berufliche Tätigkeit im Finanz- und Bankensektor brachte mich immer wieder in engen Kontakt mit den Grünen und grünen Themen. Meine Motivation, damals wie auch heute, speist sich aus meiner Liebe zur Natur und Umwelt, sowie aus meinem tiefsitzenden Wunsch mich für eine gerechte und soziale Gesellschaftsordnung einzusetzen.

Nachdem ich viele Jahre jedoch nur als Fördermitglied dabei war, entschied ich mich 2019 für die Mitgliedschaft und damit für die aktive Politik. Seit dem Frühjahr 2020 bin ich als kommissarische Beirätin im Bezirksverband Oberbayern u.a. für die Vernetzung in der Region 17 zuständig und seit dem Sommer 2020 bin ich als Beisitzerin im Vorstand meines Heimatkreisverbandes Weilheim-Schongau engagiert. Am 19.11.2020 wurde ich schließlich zur Direktkandidatin für den Wahlkreis 226 (Garmisch-Partenkirchen und Weilheim-Schongau) gewählt. 


Privates